Silvesterschwimmen 2018

Am Vormittag des 31.12.2018 fand zum 43. Mal das Silvesterschwimmen auf der Weser statt. Diese Veranstaltung wird seit 1976 im jährlichen Wechsel von der Ortsfeuerwehr Dreye oder der Weyher Ortsgruppe der DLRG durchgeführt. In diesem Jahr war die Feuerwehr der Veranstalter.


Bereits um 8:30 Uhr trafen sich die Dreyer Kameraden um die ersten Vorbereitungen vorzunehmen. Die Fahrzeughalle würde für die Teilnehmer hergerichtet und die Mannschaftseinteilung vorgenommen. Neben den Schwimmern der Feuerwehr müssen das Mehrzweckboot und die Fahrzeuge der Wehr besetzt werden um verschiedene Aufgaben wahrzunehmen. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeug bringt dabei das Mehrzweckboot zu Wasser und wird hierbei durch den Mannschafttransportwagen unterstützt. Anschließen stehen beide Fahrzeuge zusammen mit dem Löschgruppenfahrzeug für den Transport der Schwimmer zum Campingplatz Bollerholz zur Verfügung.

In Absprache mit der DLRG übernahm das Mehrzweckboot in diesem Jahr die Leitung für die eingesetzten Boote auf dem Wasser. Neben dem MZB wahren dieses die MRB's der DLRG aus Weyhe, Bassum und Delmenhorst. Auch das Boot aus Martfeld, welchen in Kooperation zwischen der dortigen Ortsfeuerwehr und der DLGR-Gruppe betrieben wird, hat in diesem Jahr zum bereits dritten Mal die Schwimmer auf der Weser begleitet. Über den Binnenschifffahrtsfunk des Mehrzweckboot wurde Kontakt zur Hemelinger Weserschleuse aufgenommen um evtl. Binnenschifffahrtsverkehr zu erfragen. Da auf dem Streckenabschnitt kein Binnenschiff unterwegs war konnten die Schwimmer planmäßig um 10:30 Uhr ins Wasser gehen.

Insgesamt waren in diesem Jahr 30 Schwimmer dabei, darunter 6 Frauen. Die Altersstruktur reichte von 14 bis 75 Jahren. 29 Schwimmer erreichten aus eigener Kraft den Dreyer Hafen nach ca. 5 km Strecke. Lediglich ein Teilnehmer musste vorzeitig aufgeben und ließ sich von einem der Boote in den Dreyer Hafen bringen. Die ersten Schwimmer kamen nach ca. 80 Minuten im Dreyer Hafen an. Die Fließgeschwindigkeit der Weser war sehr überschaubar und dadurch mussten die Schwimmer mehr Eigeninitiative aufwenden als in den Vorjahren. Die letzten Schwimmer trafen nach knapp 2 Stunden am Dreyer Hafen ein. Die Lufttemperatur lag bei ca. 9° C, das Wasser hatte ca. 7° C. Ausgerüstet sich die Schwimmer während der Veranstaltung mit Neoprenanzügen und weiterem Tauchequipment. Ohne dieses würden sie die Temperaturen über diesen Zeitraum nicht standhalten können. Im Dreyer Hafen wurden die Schwimmer mit einem Heißgetränk von der Weyher DLGR-Gruppe erwartet.

Nach einem Erinnerungsfoto mit allen Schwimmern auf der Slipanlage im Dreyer ging es unter die warme Dusche, bevor die Veranstaltung bei einer heißen Suppe im Dreyer Gerätehaus ausklang.

 

Autor:
Lars Schumacher
Datum:
1. Januar 2019
Kategorien:
Aus den Wehren , Einsatzabteilung , Veranstaltung , Information