Jahreshauptversammlung JF Sudweyhe

Mehr als 7200 Stunden erfolgreiche Jugendarbeit bei 63 Diensten und Veranstaltungen konnte der Jugendfeuerwehrwart Bastian Wittrock während der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Sudweyhe den anwesenden Mitgliedern, Eltern und Gästen präsentieren.



In seiner Jahresbilanz berichtete Wittrock von zahlreichen Aktivitäten der aktuell 30 Mitglieder. Nach einem Austritt, vier Neuaufnahmen und fünf Übernahmen aus der Kinderfeuerwehr sind dies acht Mitglieder mehr als im letzten Jahr.
Damit ist leider auch die Kapazitätsgrenze erreicht, so dass vorerst keine weiteren Mitglieder aufgenommen werden können. Als Verstärkung des Betreuerteams konnte Jennifer Habich gewonnen werden, die das nun achtköpfige Betreuerteam seit Anfang 2018 unterstützt.

Bastian Wittrock lobte die allgemein sehr hohe Dienstbeteiligung.
Mit 52 Diensten war Finn Wittrock in diesem Jahr der aktivste Jugendliche. Dicht gefolgt von Tino Saul, Fabio Saul und Marlon Gießel mit je 48 Diensten. Den dritten Platz sicherte sich in diesem Jahr Claas Köster mit 47 Diensten.
Auch im nächsten Jahr sind wieder zahlreiche Wettbewerbe und Aktivitäten vorgesehen. Wittrock stellt hier besonders den Nordkreispokal in den Fokus, der im Jahr 2018 in Sudweyhe stattfindet.

In seinem Bericht berichtet der Ortsbrandmeister Torben Clausen von 47 Einsätzen der Ortsfeuerwehr Sudweyhe. In diesem Jahr waren 26 Technische Hilfeleistungen der Einsatzschwerpunkt. Dazu zählen unter anderem Gefahrstoffeinsätze im Rahmen der Messgruppe Nord, Verkehrsunfälle und Unwettereinsätze.
Außerdem betont er wie wichtig die Jugendfeuerwehr als Nachwuchsschmiede ist. Ca. 75% der Mitglieder in der Einsatzabteilung waren in der Jugendfeuerwehr aktiv.

Auch der Gemeindejugendfeuerwehrwart Lutz Bölling lobte in seinem Bericht die erfreuliche Mitgliederentwicklung.
Er gibt weiterhin einen Ausblick auf das Jugendfeuerwehr-Kreiszeltlager. Sowohl die Gemeinde-Feuerwehrführung als auch die Gemeindeverwaltung haben schon ihre Zustimmung für eine Ausrichtung dieses Großevents in Weyhe signalisiert. 

Nach den Berichten von Clausen und Bölling, ist Wittrock auf verschiedene Ereignisse im vergangenen Jahr eingegangen.
Unter anderem konnten René Taßler und Dominik Bamberger an die Einsatzabteilung übergeben werden.
Am Ende der Veranstaltung wurden Pia Arnhold, Claas Köster und Tino Saul die Jugendflamme Stufe 1 durch den Gemeindejugendfeuerwehrwart verliehen, die Sie am 02.12. erlangt haben.
Nach rund einer Stunde war die Versammlung beendet.

hintere Reihe v.l.n.r.:  stv. Ortsbrandmeister Axel Meyer, Fabio Saul, Finn Wittrock, Jugendfeuerwehrwart Bastian Wittrock, Dominik Bamberger, Ortsbrandmeister Torben Clausen
vordere Reihe v.l.n.r.: Marlon Gießel, Claas Köster, Pia Arnhold, Tino Saul, Gemeindejugendfeuerwehrwart Lutz Bölling

Autor:
Dennis Jacob
Datum:
5. Februar 2018
Kategorien:
Jugendfeuerwehr , Veranstaltung