Jahresempfang 2015 der Freiwilligen Feuerwehr Weyhe

(am) Besondere Ehrungen und Übernahmen in die Einsatzabteilung waren Bestandteil des zweiten Jahresempfangs der Freiwilligen Feuerwehr Weyhe am Donnerstag, den 03.12.2015, im Weyher Rathaus.


Neben den zu Ehrenden waren auch Führungskräfte aus Gemeinde- und Kreisfeuerwehr, Organisationen wie des DRK und der DLRG und der Polizei der Einladung des Bürgermeisters Dr. Andreas Bovenschulte gefolgt. Auch Politiker aller Fraktionen des Rates verfolgten die Veranstaltung.

In seiner Begrüßung hob Bovenschulte die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Weyhe für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger hervor. "Die Feuerwehr Weyhe ist eine leistungsfähige und professionelle Feuerwehr, die über die Gemeindegrenzen hinweg geschätzt wird", machte der Bürgermeister deutlich.
Eine besondere Ehrung konnte Bovenschulte direkt im Anschluss an seine Rede vornehmen. Der ehemalige Ortsbrandmeister Hermann Christian Bischoff wurde unter großem Beifall der Anwesenden zum Ehrenortsbrandmeister ernannt. Bischoff hatte sich während eines Einsatzes im Jahr 2014 schwer verletzt und ist seitdem nicht mehr im aktiven Dienst tätig. Zuvor war er Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Leeste und über viele Jahre der Freiwilligen Feuerwehr Weyhe in verschiedenen Ämtern, u.a. als Jugendfeuerwehrwart, verbunden. 

Gemeindebrandmeister Norbert Warnke ging in seinem Zwischenbericht zum Dienstjahr 2015 auf die Mitgliederentwicklung ein. "Wir sind eine der wenigen Feuerwehren im Landkreis, die seit Jahren ein Mitgliederplus vorweisen können", sagte Warnke. Die Freiwillige Feuerwehr Weyhe besteht derzeit aus insgesamt 564 Mitgliedern, von denen 326 Mitglieder, darunter 49 Frauen, in den Einsatzabteilungen tätig sind. Aus 118 Jugendlichen, darunter 28 Mädchen, setzen sich derzeit die sieben Abteilungen der Jugendfeuerwehr zusammen. Die Kinderfeuerwehr verfügt über 36 Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren, die Altersabteilung besteht aus 84 Mitgliedern. "Dies zeigt, dass die Ortsbrandmeister in ihren Ortsfeuerwehren eine gute Arbeit machen", fügte Warnke hinzu. Im Weiteren berichtete Warnke von bisher 218 Einsätzen für die Einsatzabteilungen im Jahr 2015.
In einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden anschließend der im Jahr 2015 verstorbenen Kameraden, die der Pastor und Fachberater Notfallseelsorge Holger Tietz verlas.

Einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung stellte die Übernahme mehrerer Mitglieder in den aktiven Dienst dar. Acht waren der Einladung gefolgt und wurden durch den Gemeindebrandmeister in die Einsatzabteilung aufgenommen. Finne Lara Sakwill ist nun aktives Mitglied der Ortsfeuerwehr Dreye. Marc Grammer, Finn Hackmann, Finn Henneke und Marcel Memood sind der Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Erichshof zugeordnet. Jan-Hendrik Brandhorst ist in die Ortsfeuerwehr Leeste übernommen worden, Jürgen Klatte in die Ortsfeuerwehr Melchiorshausen. Auch Fabian Gieseke ist nun aktives Mitglied und in der Ortsfeuerwehr Sudweyhe tätig. Die Übernahme erfolgte nach erfolgreicher Beendigung der Truppmannausbildung und ging mit der Beförderung zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann einher.

Eine Reihe von Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften konnte Bovenschulte am Ende vornehmen. Tanja Lüers und Torben Clausen (OF Sudweyhe) wurden für 25 Jahre in der Feuerwehr geehrt. Für 40 jährige Mitgliedschaft dankte Bovenschulte Heinz Schwarz (OF Melchiorshausen), für 50 Jahre erhielt Hans Jürgen Eggers (OF Melchiorshausen) eine Ehrung. Bereits seit 60 Jahren sind Johann Finke (OF Erichshof) und Adolf Osterloh (OF Lahausen) im Ehrenamt. Eine besonders seltene Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft überreichte der Bürgermeister an Helmut Wetjen (OF Leeste).

Für eine besondere Tat würdigte Bovenschulte im Anschluss eine Gruppe von Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Leeste und ihrer Lebenspartner. Im Rahmen des Leester Frühlingsmarktes hatten sie beherzt eingegriffen, als ein Mann mit einem Herzinfarkt bewusstlos zusammenbrach. Mit Hilfe eines Defibrillators der Ortsfeuerwehr Leeste, den die Mitglieder eilig aus dem Feuerwehrhaus holten, konnte der Patient schnell stabilisiert und anschließend an den Rettungsdienst übergeben werden.

Zum Abschluss durfte Gemeindebrandmeister Norbert Warnke noch eine Ehrung aussprechen. Thomas Wichmann, der als Kreisfeuerwehrarzt über Jahre in Gremien auf Kreis- und Landesebene tätig war, war aufgrund der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst ausgeschieden und wurde durch Warnke zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Weyhe ernannt.

Mediathek:
Autor:
Axel Meyer
Datum:
4. Dezember 2015
Kategorien:
Aus den Wehren , Veranstaltung