Gasaustritt

1. Oktober 2018 - Leeste

Alarmierungszeit:
01.10.18 16:36
Einsatzende:
01.10.18 18:30
Einsatzdauer:
1:54 Stunden
Einsatzart:
Technische Hilfeleistung
Fehlalarm:
Nein

Alarmierte Wehren und Fahrzeuge (anzeigen)

  • Leeste

      • Löschgruppenfahrzeug 16/12
      • Rüstwagen
      • Mannschaftstransportwagen
      • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
    • Alarm: 16:36 Uhr
    • Ende: 18:30 Uhr
  • Sudweyhe

      • Gerätewagen Messtechnik
    • Alarm: 16:36 Uhr
    • Ende: 18:30 Uhr

Weitere Kräfte (anzeigen)

  • Rettungsdienst

    • Rettungsdienst
  • Polizei

    • Polizei
  • Feuerwehr

    • Gemeindebrandmeister
    • Stellv. Gemeindebrandmeister

Einsatzort: Leeste, Dürerstraße

Ortsteil: Leeste

Durch Bauarbeiten hat es ein Gasleck in einem Wohnhaus gegeben. Dabei wurde die Gasleitung vor dem Haupthahn beschädigt, so dass das Erdgas ungehindert in das Gebäude und in die nähere Umgebung ausströmen konnte.

Da eine Explosionsgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, mussten in einem Radius von 100 Metern ca. 55 Wohneinheiten evakuiert werden. Als Erstmaßnahme hat die Feuerwehr Leeste den Brandschutz sichergestellt. Weiterhin wurden die Fenster und Türen des Gebäudes geöffnet, um für eine Durchlüftung der Räume zu sorgen. Trotzdem haben die Einsatzkräfte der Messgruppe Nord im Inneren des Gebäudes eine Explosionsgefahr festgestellt.

In Absprache mit dem Gasversorger wurde die Gasleitung außerhalb des Gebäudes freigelegt und abgeklemmt, womit eine weitere Ausströmung ausgeschlossen war. Daraufhin konnten alle Anwohner nach knapp 2 Stunden wieder in Ihre Wohnungen zurückkehren. Im Einsatz waren insgesamt ca. 40 Feuerwehrkräfte, der Rettungsdienst sowie 6 Streifenwagen der Polizei.
 

Angelegt:
01.10.18 22:38
Geändert:
01.10.18 22:45